Ernährungsumstellung

…nach der Methode „10 Weeks Body Change“. Schlechte Kohlenhydraten weglassen und gute Kohlenhydrate aufnehmen. Heißt, keine Kartoffeln, Nudeln, Reis, Milchprodukte, Brot mehr. Dafür mehr Gemüse, viel Eiergerichte, Nüsse, Hülsenfrüchte(aber lieber nicht zum Abend). Erst denkt man, Oh Gott ich kann doch nicht ohne meine Nudeln/Kartoffeln oder ohne meine Scheibe Brot am Abend oder meine Brötchen zum Frühstück. Doch das geht. Es gibt auch alternativen, wenn einem die Eier mal zum Halse stecken, Kichererbsenmehl, Kokosmehl oder Mandelmehl, womit man mal ein Toast, Brot oder Knäcke backen kann. Man kann Fleisch ohne Ende essen, auch Wiener und Bratwurst. Fett ist nicht unser Feind. Auch Zucker, sollte man vermeiden. Man glaubt gar nicht, wo alles Zucker drinne ist, obwohl drauf steht „Ohne Zucker“. Alles weitere, wem es interessiert, könnt ihr ja auf der Seite nachlesen.

Ich hatte sowas so ähnlich schon mal vor einem Jahr gemacht, da waren innerhalb von ca. 6-8 Wochen 7kg weg.

Nun habe ich gestern mit der Umstellung angefangen. In der dritten Woche macht man dann 2x die Woche Workout, damit man auch was fürn Körper tut.

Einmal in der Woche, hat man einen „Loadday“, man kann Essen worauf man Lust hat. So kann man sich die andere 6 Tage immer auf diesen Tag freuen.

Mein Startgewicht ist 97,5kg

Ich werde weiter berichten.

Advertisements
Kategorien: Allgemein, Alltagsgedöns, Geschreibsel, Ran an den Speck | Schlagwörter: , , , , | 14 Kommentare

Beitragsnavigation

14 Gedanken zu „Ernährungsumstellung

  1. Brigitte

    Gestern bei WISO gesehen, daß im Prinzip alle diese Diäten nichts bringen.
    Und wenn ich so lese was man alles nicht essen darf. Nee, als Nudelfan ist das absolut nichts für mich. Fleisch esse ich sowieso nicht so gerne, was bleibt denn da noch? Zucker und Süßigkeiten weglassen, da hab ich keine Probleme. Das meiste was wir essen ist Obst und Gemüse, nehmen wir ab??? Nee. Man muß sich nicht das Leben versauen.
    Trotzdem viel Erfolg bei der Sache.

    LG
    brigitte

    • mellsche29

      Das ist keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung :-)
      Danke dir ;)

  2. das beste ist immer noch – friss die hälfte – und viel bewegung

  3. …das kann ich bestätigen, die „schlechten“ Kohlehydrate weglassen wirkt Wunder!

    Aber es fällt mir als absoluter Brot, Brezel- und Nudel bzw. Reisfan soooo schwer!! ;) Und Fleisch esse ich als Vegetarier ja gar nicht..

    ich wünsch dir viel Erfolg :)

    • mellsche29

      Ich bin eigtl auch ein totaler Nudelfan. Aber an einem Tag der Woche darf ich ja dann meine Nudeln essen :D

      Dankeschön :-)

  4. Oh, das klingt sehr interessant! Ich wollte auch loslegen mit Gewichtsreduktion, und zwar genau mit derselben Methode (Slow Carb), weiß aber nicht so recht, wie ich beginnen soll. Da käme mir so ein geleitetes Programm nur recht…
    Aber zuvor noch ein paar Fragen an Dich: Wie klappt das mit den Kids? Was kochst du für die? „Upgradest“ du dann einfach deine Essen mit Kohlenhydraten oder musst du für sie was komplett anderes machen?
    Und diese Rezepte für „Kokosmehltoast“ und solche Raffinessen, gibts die dann auch beim Programm?

    • mellsche29

      Hallo. Also unter der Woche koche ich nur für mich, da die Kids dann in Schule/Hort essen. Samstags habe ich meinen Loadday(wo ich essen kann was ich möchte), heißt ich kann dann normal mitessen und Sonntag lasse ich dann quasi für mich nur die schlechten Kohlenhydrate weg. Bei Facebook (weiß nicht ob du da bist) gibt’s eine tolle Gruppe, wo es viele Rezepte gibt und man kann sich prima austauschen. Falls du da mehr Infos möchtest, hinterlasse mir doch einfach deine Email Adresse bitte :-)
      Liebe Grüße Mel

  5. Hm. Da steh ich schon vor dem ersten Problem… ich muss jeden Tag für die komplette Familie außer dem Kurzen kochen, der in der Kita isst. Keine Ahnung, wie ich das koordinieren soll. Zweimal kochen, das pack ich nicht. :-( Auf FB bin ich nicht mehr, der Laden regt mich echt auf mit all seinen fiesen Machenschaften.
    Blöd, das alles. Genau deswegen weiß ich nicht, wie ich das anfangen soll.

    • mellsche29

      Du kannst ja (fast) normal kochen und lässt für dich einfach zb Nudeln oder Kartoffeln weg.
      Schade das du nicht mehr bei Facebook bist, die Gruppe ist sehr gut.

  6. 97 kg, das ist ne Menge. Da wünsche ich dir alles, alles Gute, dass es klappt.
    Insgesamt solltest du deine Art der Ernährung umstellen. Und natürlich auch immer, ich denke, jeden zweiten Tag, Sport treiben.
    Viel Erfolg!

  7. Hallo Melli,
    habe mich gestern auch fürs 10WBC angemeldet! Mein Startgewicht ist übrigens genau wie deins… Ich bin ja mal echt gespannt, wie es laufen wird. Habe gerade meine erstes „Rührei und Gemüse“ -Frühstück hinter mir und muss sagen, dass ich es echt lecker fand! Weißt du zufällig, wie die Diät zur Verwendung von Stevia steht?

    • mellsche29

      Glückwunsch erstmal das du den Schritt gemacht hast :-)

      Stevia und andere süßungsmittel sind an 6 von 7 Tagen nicht erlaubt.

      Viel Erfolg wünsch ich dir ;-)

  8. Danke Dir für die schnelle Antwort! :-) Das mit dem Stevia versteh ich nicht… es hat nachweislich keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel, im Gegenteil, es verlangsamt sogar die Aufnahme von Glucose. Hm. Naja, eine winzige Prise im Morgenkaffee wird nichts ausmachen, denke ich. Ansonsten lass ich es eh weg. Wann genau hast du angefangen?

    • mellsche29

      Du kannst es ja ausprobieren ob es deinen abnehmprozess hindert oder nicht.
      Ich habe gestern vor einer Woche angefangen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Konzentriere dich auf das WESEN(t)liche

Ich erÖFFNE dir mein LEBEN

www.austrianpics-blog.com

Kein Tag ohne austrianpics-blog.com

Jörg David Photography

Canon-Photography, Animals, People, Travel, Landscape and more ...

bubblegumcandy

LIFE...AMERICAN STYLE

zeitundzeit

Just another WordPress.com site

Pharmamas Blog

- zu lesen einmal täglich

Tante Jays Café

Kaffeeklatsch am Rande des Wahnsinns

frl. krise interveniert

....an der Borderline

berlinmittemom

mothers are all slightly insane.

Sabienes TraumBilder

Wie Frau sich so durchs Leben träumt

kinderdoc.wordpress.com/

Geschichten aus der Kinder- und Jugendarztpraxis und darüber hinaus

Josephine Im Chaos

(M)ein Leben zwischen Chaos und Kinderkriegen

Alltagimrettungsdienst Blog

Der Alltag im Rettungsdienst aus meiner Sicht

Tinschns Welt

Just another WordPress.com weblog

Aurélie Sterntau

Photographie

Mamasbusiness

Der Alltag und seine Besonderheiten

Mama hat jetzt keine Zeit...

...sie muss bloggen!

micido

Ich, meine Familie, mein Leben

ninespo

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele

notiert in Rinteln

vom Leben in der Kleinstadt

...Fortsetzung folgt

Aus dem Leben eines Strohwitwers - dritter Versuch

Ausgewandert nach Amerika & digital Scrapbooking

eine Familie wandert nach Tennessee / Amerika aus!

Ocean's Daily Snapshots

... jeden Tag eine Momentaufnahme

Das zweite Kind sind Zwillinge

Archiv der ersten vier Jahre.

Sternchenschnuppe**

don't worry be happy.. .INNOVATIONEN...

Sonnenscheinbaby

Ein Familienleben auf einer Nordseeinsel

Anne Harenberg - Die Wüste & Ich

Romane und der ganz normale Wahnsinn

Raabenmutter

Rabenmütter gibt es nicht - Raabenmütter schon.

Schritt für Schritt

Wortbilder, Gedankenchaos und Lebenswege

Vorsicht, die wachsen.

Der ultimative Ratgeber-Fehlanzeige-Blog.

%d Bloggern gefällt das: